Gut Geschlafen?


Ein gesunder und erholsamer Schlaf ist sehr wichtig!! Gerade im Schlaf, in der Erholungsphase, die wir am meisten brauchen, wirken oft zusätzliche Strahlenbelastungen aus der Erde auf uns ein. Verursacher dieser zusätzlichen feinstofflichen Belastung sind Wasseradern, Erdspalten, Gesteinsverwerfungen, radioaktive Strahlungen verschiedener Gitternetze und der schon bekannte Elektrosmog.

Die Deutschen schlafen zu wenig.

Wir verbringen nirgends so viel Zeit an einem Ort, wie im Bett. Unsere Zirbeldrüse produziert zu 90 Prozent nachts das wichtige Hormon Melatonin zur Steuerung unseres Immunsystems. Zumindest, wenn wir nicht auf einer Wasserader schlafen. Dieser Botenstoff mindert unseren Stress und fördert unseren Schlaf. Er regelt unseren biologischen Rhythmus des Körpers und schützt die Zellen gegen freie Radikale. Unter dem Einfluss von Wasseradern und anderen Störzonen wird die Zirbeldrüse empfindlich gestört und der Mensch kann krank werden.

Werden die Ursachen, wie das Schlafen auf einer Wasserader unter dem Haus und andere Störzonen, nicht erkannt und nicht gefunden, so können harmlose Symptome im Laufe der Zeit chronisch werden und sich bis zur Therapieresistenz steigern. Erdstrahlen, welche durch Wasseradern hervorgerufen werden, führen häufig zu Schlafstörungen, dauerhafter Müdigkeit trotz zeitlich ausreichender Schlafphase, Muskelverspannungen im Bereich der Wirbelsäule sowie Gelenk- und Kopfschmerzen. Setzt sich ein Betroffener über längere Zeit der Erdstrahlung aus, drohen chronische Erkrankungen. Symptome können Atemnot, schwere Beine, Krampfadern, Schilddrüsenbeschwerden, Kinderlosigkeit, Herzbeschwerden, Kreislaufprobleme, erhöhter Blutdruck, Gicht oder Rheuma sein.

Es besteht ferner der Verdacht eines Zusammenhanges mit Krebserkrankungen.

Auf einer negativen Wasserader zu schlafen ist auf Dauer keine Lösung. Nur erfahrene Geomanten der Erdheilungskunst können Ihnen hier weiter helfen und die Strahlen neutralisieren.

Das Wissen um die Problematik gestörter Schlafplätze ist alt. Schon Paracelsus (1493 - 1541) sagte:

"Ein krankes Bett ist das sicherste Mittel, die Gesundheit zu ruinieren!"